Versorgungsgebiet

Übersicht Versorgungsgebiete, für eine größere Darstellung bitte auf das Bild klicken
Abbildung: Versorgungsgebiet des Zweckverband Wasserversorgung Hohenzollern, für eine größere Darstellung bitte auf das Bild klicken

Der Zweckverband Wasserversorgung versorgt seine Mitglieder mit Trinkwasser, welches aus Karstquellen in Burladingen gewonnen wird. Im Wasserwerk Burladingen findet die Trinkwasseraufbereitung statt.

Stadt Burladingen: (Bezugsrecht: 44,45 l/s)
Hier werden zu 100% versorgt: Burladingen-Kernstadt, Gauselfingen, Hausen, Killer, Starzeln.

Gemeinde Jungingen: (Bezugsrecht 3,95 l/s)
Wird zu 100% versorgt.

Stadt Hechingen: (Bezugsrecht: 35,2 l/s)
Hier werden zu 100% versorgt: Weilheim, Stein, Bechtholdsweiler, Sickingen, Beuren.
Teilversorgt werden: Kernstadt Hechingen, Stetten, Schlatt (besitzt eigenen BWV-Anschluss sowie eigene Quellen).

Gemeinde Bodelshausen: (Bezugsrecht 4,8 l/s)
Wird teilversorgt (besitzt eigenen BWV-Anschluss).

Gemeinde Bisingen: (Bezugsrecht: 7,3 l/s)
Die Kerngemeinde mit Steinhofen und dem Industriegebiet wird teilversorgt (besitzt eigenen BWV-Anschluss).

Gemeinde Grosselfingen: (Bezugsrecht: 5,0 l/s)
Wird zu 100% versorgt.

Stadt Balingen: (Bezugsrecht: 1,6 l/s)
Engstlatt wird teilversorgt.

ZV WV Kleiner Heuberg: (Bezugsrecht: 17,0 l/s)
Die Übergabe unseres Wassers findet in den Hochbehältern Geislingen und HB Eschwald statt.

Insgesamt sind demnach 119,3 l/s an Bezugsrechten vergeben.

 

 

Der Zweckverband besitzt ein Wasserentnahmerecht von 125 l/s und zusätzliche 26,0 l/s Bezugsrecht bei der BWV, sodass den vergebenen 119,3 l/s Bezugsrechten an die Verbandsmitglieder ein Wasserdargebot von 151 l/s gegenüberstehen.

Für die vom Zweckverband für die Trinkwassergewinnung genutzten Quellen (Gassenbrunnen,  Mesnerbrunnen, Kreuzenbrunnen und Weiherbrunnen sowie Tief- und Flachbrunnen) wurde vom Landratsamt Zollernalb das Wasserentnahmerecht von zusammen 125 l/s mit Datum vom 9.5.2001 erneut für die nächsten 30 Jahre genehmigt. Zum Schutz dieser Wasservorkommen wurde bereits mit Datum vom 8.1.1990 ein Wasserschutzgebiet rechtskräftig ausgewiesen.

Die technische Betriebsführung wird vom Ingenieurbüro Miltenberger und Schmid GmbH, die kaufmännische Betriebsführung von den Stadtwerken Hechingen erbracht. Der Zweckverband beschäftigt selber zwei Wasserwerksmonteure.

Insgesamt besitzt und betreibt der Zweckverband:

  • 4 Quellfassungen
  • 2 Bohrbrunnen
  • 1 Wasserwerk mit Pumpwerk
  • 4 Wasserbehälter (8.400 m³)
  • 2 Druckminderstationen
  • 2 Zwischenpumpwerke
  • ca. 65 km Wasserleitungen